Donnerstag, 20. März 2014

Snowpiercer

Sneak Preview vom 19.März 2014

anders - exzentrisch- absurd

Kinostart: 03. April 2014

Produktionsland: Südkorea

Spieldauer: 125 (Min.)

Genre: Drama, Sci-Fi

Regie: Bong Joon-Ho

Besetzung: Chris Evans, Jamie Bell, Tilda Swinton, Ed Harris, John Hurt, Octavia Spencer u.a.

FSK: 16 Jahre

Inhalt:
Um die globale Erderwärmung zu stoppen versuchen die Menschen die Atmosphäre abzukühlen, was allerdings damit endet, dass der gesamt Planet unter einer Eisschicht begraben wird. Die letzten Überlebenden leben mittlerweile in einem 650 m langen Zug, der ohne Halt durch die vereiste Welt rast. Ebenso wie in der normalen Gesellschaft sind auch in diesem Zug die Menschen in Kategorien, also in Arm und Reich eingeteilt. Curtis (Chris Evans), der selbst zu der untersten Schicht und somit zum hintersten Ende des Zuges gehört, kann die elenden Verhältnisse nicht weiter akzeptieren. Curtis und sein Kumpane Edgar (Jamie Bell) planen einen Aufstand, der Wilford (Ed Harris), den Erfinder und Herrscher des Zuges, stürzen soll. Stattdessen soll Gilliam (John Hurt), das weise Oberhaupt der dritten Klasse, dessen Amt übernehmen...

Persönliches Fazit:
Ich bin immer schon etwas besorgt, wenn im Vorspann kein bekanntes Filmstudio auftaucht. So auch gestern Abend. Aber ich wurde wieder einmal eines besseren belehrt. Der Film bzw die Story hat wirklich einiges zu bieten. Man sieht hier ein Endzeit-Drama, wie es es noch nie gegeben hat. Die Idee ist wirklich gut und ich finde man hätte da wirklich was draus machen können. Aaaaber leider verliert der Film zum Ende hin immer mehr von seiner Faszination und wird einfach absurd. Diese kleine spannende Welt am Ende des Zuges wird je weiter sich der Trupp nach vorne kämpft immer absurder und exzentrischer. Das ist wirklich schade. Ich war zwischenzeitlich wirklich gefesselt von dem Film, allerdings verlor sich das zum Ende hin beinahe komplett. Allein die letzte dreiviertel Stunde hätte man in 10 Minuten abhandeln können. Das ist echt doof.
Was die Besetzung angeht habe ich zuerst gedacht, wir hätten es hier mit weitesgehend unbekannten Schauspielern zu tun, aber nein! Dem war wohl nicht so. Kein geringerer als Mr."Captain America"-Chris Evans spielt die Hauptrolle in diesem südkoreanischen Streifen. Und ebensolche Größen wie John Hurt und Ed Harris geben sich die Ehre. Wer hätte damit gerechnet?!



So, jetzt habe ich eine große Bitte an euch! Ich habe ja vor einiger Zeit schonmal gesagt, dass ich gerne meine Bewertung überarbeiten möchte. Aus diesem Grund möchte ich jetzt beide miteinander vergleichen und euch bitten mir zu sagen, was ihr besser findet. Die erste und alte Variante beinhaltet zwar mehr Infos, aber ich finde es schwierig sie für alle Filme zu benutzen.

Berwertungsvariation 1:
Bewertung:
Meine Bewertung geht von 1 (furchtbar grauenhafte Scheiße) bis 10 (absolut großartiges Filmspektakel)
Story:                   7 (die Idee war echt gut!)
Besetzung:           6 (überraschend)
Kulisse & Kostüme:   8 (die Kulisse war spektakulär)
Unterhaltung:        6 (zum Ende hin immer schlechter)

Gesamt:         6,7
Bewertungsvariation 2:
Also was meint ihr? Natürlich, ist die zweite Variante für mich auch viel weniger Arbeit, was ich auch ziemlich gut finde. Aber wenn ihr die Infos in Variation 1 besser findet, mache ich mir diese Arbeit selbstverständlich gerne  =P

Also bis bald, eure Carmen

Kommentare:

  1. Hey Carmen,
    habe den Film in der Sneak Preview gesehen. Kritik dazu gibt es morgen. Bin mit der Bewertung aber deiner Meinung. Coole Story und einige Stars sind ja auch dabei.Doch ist er ziemlich brutal und zum Ende wirklich sehr schleppend.

    Mfg
    Pascal

    AntwortenLöschen
  2. ja cool, da freu ich mich schon zu lesen, was du dazu noch zu sagen hast!

    liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen